Wandertipp zur Narzissenwiese in Burgstall – Etschtal – Südtirol

Von der Kirche in Burgstall aus startend, folgt man der Asphaltstraße ein kurzes Stück bergauf. Dann biegt man links auf den Graf-Volkmar-Weg ab. Ca. 1,5 km mal rauf mal runter verläuft hier ein angenehmer Gehweg. Wir haben hier auch ein Osterei gesichtet (aus der Entfernung sieht ein Stein wie ein Ei aus).

Auch kann man einen kleinen Abstecher rechts in den Wald zum Sinichkopf machen, einfach um die Aussicht auf Meran zu genießen.

Wieder zurück gehts gemächlich weiter über die Straße bis zum Hecherhof, von wo aus es über einen Wanderweg hinab zum Koflerhof geht. Dort biegt man rechts auf die Asphaltstraße ab und läuft jetzt, immer auf dem Höfeweg bleibend, weiter in Richtung Wieslerhof.

Kurz vor dem Wieslerhof, beim Heidereggerhof/Baumschule Kösti, erwartet euch dann die Narzissenpracht. Man sieht hier die Passion des Bauers für Garten und Natur. Einfach schön, diese gelbe Pracht.

Zum Stärken lädt dann der Buschenschank Wieslerhof ein.
Abschließend erreicht man mit einem kurzen Abstieg wieder den Ausgangspunkt, die Kirche in Burgstall.

Eine schöne Frühlingswanderung mit viel Blütenpracht.

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.